Backpulver selbst herstellen! Ohne Maisstärke!

Allergien, Ernährung, Unverträglichkeiten

Diese Webseite enthält Werbung

Wusstest du, dass es eine Allergie auf Mais gibt?

Blöd nur, dass Maisstärke das Trennmittel der meisten Backpulver ist. Kein Problem! Ich zeige dir hier, wie du dieses Problem umgehen kannst!

Backpulver selbst herstellen ohne Maisstärke. Das Ganze ist zusätzlich noch sehr umweltbewusst und nachhaltig, denn du sparst ne Menge Verpackungsmüll, Zusatzstoffe und sogar noch Geld.

Backpulver selbst herstellen ohne Mais | Essen im Einklang
Backpulver selbst herstellen ohne Mais | Essen im Einklang

Natron

Natron steht für Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) auch als Backsoda bekannt oder als Soda im amerikanischen Raum.

Natron ist aber ein sehr vielseitiges Mittel du kannst es neben dem Backen auch zum Kochen und Putzen verwenden, aber eben auch um Backpulver selbst herstellen zu können.

Wenn ich Rhabarber koche, gebe ich immer eine Messerspitze Natron dazu, damit sich die Säure reduziert. Vorsicht! Nicht zu viel, sonst schäumt es ordentlich!

In der Lebensmitteltechnik ist Natron daher neben der Funktion als Triebmittel (Backpulver) auch Bestandteil von Brausepulvern, weil es eben so schön schäumt.

Dieses schäumen kann dir beim Backen nützlich sein. Aber wir benötigen noch eine Säure, um das Natron zu aktivieren.

Das kann Essig, Zitronensaft, Buttermilch oder auch Quark sein.

Die Säure des Weinstein, ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Wein, macht es möglich, ein Backpulver herzustellen, was man vorab trocken mischen und lagern kann.

Damit aber Weinstein und Natron nicht sofort miteinander reagiert, wird ein Trennmittel z. B. Maisstärke genutzt.

Aber das ist meiner Meinung nach gar nicht nötig, denn du kannst auch beim Backvorgang die notwendige Menge Natron und Säure direkt zugeben.

Vorsicht! Bitte verwechsle nicht Natron mit Natronlauge oder Soda, diese beiden sind giftig und weder zum Trinken noch Backen oder Kochen geeignet.

In den Empfehlungen zeige ich dir das Natron, welches ich verwende. Du kannst auf vielfältige Weise im Haushalt einsetzten.

Backpulver selbst herstellen ohne Mais mit Weinstein und Natron DIY | Essen im Einklang
Backpulver selbst herstellen ohne Mais mit Weinstein und Natron DIY | Essen im Einklang

Wenn du ohne Essig, Zitronensaft, Buttermilch und Quark backen möchtest, kann ich dir Weinstein empfehlen.

Ich nutze sie seit Längerem und bestelle sie mir regelmäßig in größeren Mengen. Einen Empfehlungs-Link findest du am Ende dieses Artikels.

Bisher habe ich noch keine Apotheke gefunden, die mir Weinstein verkauft, aber dass soll hier in Deutschland wohl auch möglich sein.

Wenn du ohne Essig, Zitronensaft, Buttermilch und Quark backen möchtest, kann ich dir Weinstein empfehlen.

Ich nutze sie seit Längerem und bestelle sie mir regelmäßig in größeren Mengen. Einen Empfehlungs-Link findest du am Ende dieses Artikels.

Bisher habe ich noch keine Apotheke gefunden, die mir Weinstein verkauft, aber dass soll hier in Deutschland wohl auch möglich sein.

Weinstein

Cream of Tartar heißt Weinstein oder auch Weinsäure im englischsprachigen Raum und dort gibt es die Weinsteinsäure auch in größeren Packungen zum selbst anmischen zu kaufen. 

Weinstein entsteht ganz natürlich bei der Lagerung von Wein und Traubensaft.

Beim Weinstein handelt es sich chemisch gesehen um ein Gemisch aus Salzen wie Kaliumhydrogentartrat (KC4H5O6) und Calciumtartrat (CaC4H4O6) der Weinsäure

Diese sind schwer löslich und können sich somit am Flaschenboden oder den Holzfässern je nach Lagerungsart ansammeln.

Zusammen mit dem Hydrogencarbonat (Natron) entsteht das Triebmittel Backpulver. Ich persönlich bestelle mir Cream of Tartar im Internet (siehe meine Empfehlungen) und mische es zusammen mit dem Natron kurz vor dem Backen.

Weinstein ist für mich die einfachste Art, damit ich mir Backpulver selbst herstellen kann. 

Backpulver selbst herstellen ohne Mais mit Weinstein und Natron | Essen im Einklang
Backpulver selbst herstellen ohne Mais mit Weinstein und Natron | Essen im Einklang

Ascorbinsäure

Künstlich Hergestelltes Vitamin C als Pulver (Ascorbinsäure) ist eine kostengünstige Möglichkeit, den Säureanteil zum Natron hinzuzufügen.

Da ich leider kein künstlich hergestelltes Vitamin C vertrage, weil es oft auf der Basis von Mais hergestellt wird, verwende ich Essig oder Cream of Tartar, das Salz der Weinsäure, also Weinstein.

Wo sich Mais sonst noch versteckt, kannst du in meinem Beitrag Leben mit Maisallergie nachlesen.

Backpulver selbst herstellen – Wie du das perfekte Mischungsverhältnis bekommst

Grundsätzlich mische ich Natron und Cream of Tartar immer im Verhältnis 1:2.

1 g Natron wird auf 100 g  Mehl gemischt.

Das ergibt für 500 g Mehl= 5 g Natron und 10 g Cream of Tartar.

Bei 250 g Mehl runde ich das Natron und die Weinsteinsäure auf 3 g und 6 g auf.

Wenn du statt Cream of Tartar Essig z. B. Apfelessig oder Zitronensaft verwenden magst, so kannst du dich an folgendem Mischungsverhältnis orientieren:

5 g Natron und 6 EL Essig oder Zitronensaft.

Zur Info, den Essig schmeckt man im Übrigen nach dem Backen nicht mehr heraus.

Ich empfehle dir dabei das Natron mit dem Mehl und den anderen trockenen Zutaten des Rezeptes zu mischen und den Essig/ Zitronensaft, den feuchten oder flüssigen Backzutaten beimischen und im Anschluss alle Zutaten miteinander vermengen.

Es kommt dann relativ schnell zu einer Reaktion und der Teig geht ordentlich auf.

Wie sind deine Erfahrungen mit klassischem Backpulver? Teile deine Erfahrungen gern in den Kommentaren.

Ich wünsch dir viel Erfolg beim Backen!

Viele Grüße

Unterschrift Rike

Anzeige | Meine Empfehlungen

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydrogencarbonat

https://de.wikipedia.org/wiki/Weinstein

http://www.holste.de/kaisernatron.htm

Bist du noch auf der Suche?

Nach deinen persönlichen Lebensmitteln und Stoffen, die dein Wohlbefinden stören, dann melde dich für meinen Infoletter an und ich sende dir mein E-Book Essen im Einklang Tagebuch mit der Tagebuchvorlage und einer Anleitung zu.

Ulrike Werschke

Als Coach für Gesundheit und ganzheitliche Ernährungsberaterin unterstütze ich dich beim leichteren Leben mit deinen Allergien und Intoleranzen.

Seit meiner Diagnose 2017 blogge ich über mein Spezialthema die orale Nickelallergie vor allem im Kontext mit weiteren Unverträglichkeiten und Erkrankungen. 

Als „Nickel-Expertin“ kann ich dich bei deinem Start in den nickelarmen Lebensstil begleiten. Mir ist dabei eine gesunde Ernährung und vor allem schadstoffarme Lebensweise sehr wichtig.

Ich kann dir mit folgenden Angeboten helfen:
1. Dem Nickel-Guide, einem Online-Selbsthilfe-Kurs, dort lernst du selbst in deinem Tempo den Einstieg in den nickelarmen Lebensstil.

2. Meinem Gruppencoaching-Programm „Nickelarm Leben“, in dem du gemeinsam mit Betroffenen intensiv in 12 Wochen den nickelarmen Lebensstil trainierst. In meinem Webinar kannst du dich erst mal ganz unverbindlich informieren.

3. Einem 1:1 Coaching oder einer Kurzberatung. Schreib mir dafür gern eine E-Mail.

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

Sind Haferflocken nickelarm?

Sind Haferflocken nickelarm?

Vor ein paar Tagen bin ich über einen Test gestolpert. Ein Öko-Verbrauchermagazin hatte Haferflocken getestet. Was bedeutet eigentlich Nickel in Spuren für Menschen mit oraler Nickelallergie? Haferflocken im Test mit Nickel belastet! In dem ausführlichen Bericht...

mehr lesen

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.