Leben mit Maisallergie

Allergien, Unverträglichkeiten

Essen im Einklang | Allergie auf Mais

Diese Webseite enthält Werbung

Allergie auf Mais? Das gibt es? Ohhh ja leider!!! Und das Problem dabei ist, dass Mais heutzutage leider fast überall enthalten ist.

Als Quellstoff in Puddings und Joghurts. Als Füllstoff in Tabletten, als Trägerstoff in Backzutaten und als Fruktosesirup in so ziemlich allen Süßigkeiten, Eis, Schokolade und Getränken.

Im folgenden Beitrag geht es mir nicht darum die Zusatzstoffe auf der Basis von Mais abzuwerten.

Wer keine Allergie oder Unverträglichkeit auf diese Stoffe hat, kann die Produkte natürlich weiterhin im verträglichen Maß konsumieren.

 

Essen im Einklang | Allergie auf Mais
Essen im Einklang | Allergie auf Mais

Maisallergie | Typ 1 Allergie auf Mais

 

Eine Typ 1 Allergie gehört zu den Unverträglichkeiten, bei der man akribisch den Auslöser meiden muss, da die Reaktion schnell und heftig erfolgen kann.

Wenn ich aus Versehen Mais, selbst in geringen Mengen, auch Spuren zu mir nehme, kommt es zu einer allergischen Reaktion. Selbst der Geruch von Popcorn im Kino verursacht bei mir mittlerweile eine verstopfte Nase, Fließschnupfen und ein komisches Gefühl der Schwellung im Hals.

Ob Mais ein hitzelabiles oder hitzestabiles Allergen ist, konnte ich bisher noch nicht endgültig herausfinden. Durch Recherchen habe ich gelesen, dass Mais wohl angeblich ein hitzelabiles Allergen ist. Eine aktuelle Quelle ist mir bis jetzt noch nicht begegnet. Solltest du da genaueres Wissen, dann schreib mir gern eine E-Mail.

 

Unverträglichkeit auf Mais

 

Ich habe jetzt schon häufiger in Foren gelesen, dass Maisstärke nicht so gut vertragen wird, obwohl scheinbar keine Typ 1 Allergie vorliegt.

Warum das so ist, konnte abschließend noch nicht geklärt werden. Vielleicht liegt es daran, dass wir heutzutage einfach zu viel Quellstoffe in Form von Stärke aufnehmen und unserer Körper bzw. der Darm damit schlicht überfordert ist! Das ist aber meine persönliche Vermutung.

Mais hat moderate Mengen Nickel. Vielleicht könnte es eine Ursache sein, wenn du eine orale Nickelallergie hast, dass du Maisprodukte schlechter verträgst.

Wenn du das Gefühl hast, dass du Maisstärke nicht verträgst, dann lass deine Vermutung unbedingt von einem Allergologen abklären.

Sollte es sich nicht um eine Typ 1 Allergie handeln kannst du immer noch entscheiden, ob du durch die Auswahl deiner Lebensmittel einen Bogen um Maisstärke und Zucker aus Mais machst.

Wo sich nämlich Mais, getarnt als Zucker und Stärke, überall versteckt hätte ich nie vermutet!

 

Wo ist Mais überall zu finden?

 

 

Bekannte Lebensmittel

 

Bei folgende Lebensmittel ist bekannt, dass sie aus Mais bestehen…

  • Maisgries = Polenta
  • Maismehl und Maisstärke
  • Popcorn
  • Cornflakes
  • Erdnussflips
  • Maisstärke
  • Tortilla Chips
  • Wraps

Das Meiden von Mais, bei einer Typ 1 Allergie, ist sehr schwer. Es bedeutet, dass ich fast alles selbst zubereiten muss.

Denn Mais versteckt sich manchmal in Zusatzstoffen oder Produkten. Dextrose, eine Art Zucker wird in der Regel aus Mais hergestellt, da Mais einfach ein günstiger Rohstoff ist und scheinbar so vielfältig einsetzbar für die Industrie.

 

Getränke

 

In Getränken kann Mais sich vor allem als Zucker verstecken (bspw. Dextrose, Fruktose-Glukose-Sirup, Fruktosesirup High-Fructose-Corn Sirup etc.)

Ich kaufe daher nur industriell hergestellte Lebensmittel und Getränke die mit Zucker, Rohrzucker oder Vollrohrzucker hergestellt werden.

Womit ich auch eher nicht gerechnethatte…auch Bier und Schnaps können aus Mais hergestellt werden. Mir ist aber bisher noch keine Deklaration unter gekommen.

Getränke mit den Zusätzen „natürliche Aromen, Citronensäure, Ascorbinsäure“. Bei diesen Produkten kann Mais mit im Spiel sein.  

 

Milchprodukte

 

Joghurt, Eis, Dessert, Milchreis, Puddings, Milchshake, Frischkäse…Mais versteckt sich auch hier sehr häufig als Zucker oder als Quellstoff Maisstärke.

Manchmal steht aber auch einfach nur Stärke oder modifizierte Stärke auf der Packung. Da ich mir bei beiden Sachen nicht sicher sein kann, was dort genau verarbeitet wurde, vermeide ich deshalb auch diese Zusatzstoffe. 

 

Wursterzeugnisse und auch pflanzliche Aufstriche

 

Auch bei Wurstwaren ist häufiger Mais als Dextrose oder auch als Stärke vorzufinden. Dasselbe gilt für vegane und auch vegetarische Aufstriche, da ist leider fast immer Mais in irgendeiner Form drin. Daher genau die Inhaltsstoffe lesen!

 

Mayonnaise, Dips, Soßen, Dressings, Tütensuppen und Co

Auch hier ist Mais als Zucker und oder Stärke als Quellstoff zu finden. Das kannst du vermeiden, indem du deine Dressings, Dips und Soßen und Suppen selbst zubereitest.

Es ist z.B. kein Hexenwerk Mayonnaise oder Dressings selbst herzustellen. Die Basis ist ein verträgliches und gemacksneutrales Öl z. B. ein mildes Rapsöl, dazu Salz, Essig und Zucker. Für die Mayonnaise noch verträglichen Senf und H-Milch zum emulgieren.

Meine Soßen zum Braten bereite ich mir klassisch mit einer Mehlschwitze oder Einbrenne zu. Und Suppen gehen auch so easy, da brauchst auch du keine Tüte für!

 

Backzutaten und Haushaltsgegenstände

Das große Problem ist hierbei für mich Backpulver, denn das gibt es in Deutschland scheinbar nur auf Basis von Maisstärke als Trennmittel. Daher mische ich mir mein Backpulver auf Basis von Weinstein und Natron selbst. Die Zutaten dafür findest du in meinen Empfehlungen. Wie ich mein Backpulver herstelle, zeige ich dir hier. Du kannst auch anstatt Weinsteinpulver Apfelessig verwenden, das funktioniert genauso und man schmeckt es nach dem Backen nicht heraus.

Viele Glutenfreie Mehle und Fertigprodukte haben Mais als Basis.

Was ich bisher auch nicht wusste ist, dass Kochlöffel und auch alternatives Besteck ohne Kunststoff, aber auch Geschirr mit Maiskomponenten z.B. als Klebstoff hergestellt werden. Ich benutze solche Kochlöffel und bisher aber keine negative Reaktion bemerkt.

 

Süßigkeiten

Viele Süßigkeiten wie Schokoriegel, Bonbons, Gummibärchen, Fruchtschnitten etc. haben als Süßungsmittel Fruktosesirup, Dextrose oder High-Fructose-Corn-Sirup, die auf der Basis von Mais hergestellt sein können.

Daher meide ich diese Naschereien. Wenn man ganz genau schaut, findet man auch Süßigkeiten die noch aus Zucker hergestellt werden. Nicht viele, aber das stört mich auch nicht wirklich.

Schokolade wird in der Regel mit Zucker hergestellt und nur, wenn es besondere Mischungen sind gesellt sich ein maishaltiges Süßungsmittel dazu.

Aufgrund der Nickelallergie esse ich sowieso nur sehr selten Schokolade und dann hauptsächlich Weiße Schokolade und Vollmilch. Kakaopulver hat sehr viel Nickel und ich muss sie daher bedächtig konsumieren.

 

Medikamente

Maisstärke ist ein Rohstoff in der Verarbeitung von Tabletten. Grundsätzlich ja okay, nur eben blöd bei einer Maisallergie. Also schau unbedingt in die Packungsbeilage oder Frage in der Apotheke deines Vertrauens nach einer Alternative.

 

Nahrungsergänzungsmittel

Wie bei Medikamenten werden auch bei NEM`S=Nahrungsergänzungsmitteln Maisstärke oder Dextrose als Zusatzstoffe benutzt. Es gibt aber mittlerweile ein so großes Angebot, dass oft auch eine verträgliche Alternative zu finden ist.

Es hat bei mir etwas gedauert bis ich verstanden habe, dass Zusatzstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln oder auch das Nahrungsergänzungsmittel selbst bei mir zu pseudoallergischen Reaktionen führt.

Wie bereits erwähnt reagiere ich auf künstliche Ascorbinsäure und mir ist aufgefallen, dass dazu auch alle Abkömmlinge zählen wie Natriumascorbat, Calciumascorbat usw.

Ich mache seitdem einen großen Bogen um alle Nahrungsergänzungsmittel die den Wortstamm -ascorbat enthalten.

Das Citronensäure auf der Basis von Mais hergestellt sein kann, hatte ich bereits erwähnt. Citronensäure ist ein beliebtes Mittel in Getränken, aber auch als Konservierungsmittel in allen möglichen anderen Convenience Produkten und auch in Nahrungsergänzungsmitteln zu finden.

Wichtig! Wenn du ein Produkt gefunden hast, was für dich verträglich erscheint, schaue trotzdem jedes Mal auf die Zutatenliste, denn manchmal ändert sich von heut auf morgen die Rezeptur.

 

Hautpflegeprodukte, Kosmetik und Reinigungsmittel

Auch in Hautpflegeprodukte, Kosmetik und Reinigungsmittel kann Mais als Stärke oder Öl vorkommen. Selbst Spülmittel können Maisstärke enthalten. 

 

Histaminintoleranz durch Maisallergie?

Abschließend kann ich noch berichten,  wenn eine Histaminintoleranz trotz einer sehr strengen Karenz nicht besser wird, dann solltest du unbedingt nach weiteren versteckten Allergenen suchen!

Eine Histaminintoleranz ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein Zustand.

Es gibt zu viel Histamin im Körper z. B. durch Allergene und wenn dann noch zu wenig Diamonooxidase (DAO) oder HNMT (die Enzyme die Histamin abbauen) produziert werden, können dir pesudoallergische Reaktionen im Alltag zu schaffen machen.

Die Allergie auf Mais ist, neben der oralen Nickelallergie ein sehr starker Trigger für psyeudoallergische Reaktionen bei meiner Histaminintoleranz. Durch das strenge Meiden von Mais konnte ich meine allergischen Reaktionen eindämmen. 

Eine kurze Info noch zum Schluss! Selbst der Pollen des Mais kann eine Maisallergie auslösen. Allerdings nur, wenn man direkt an einem Feld vorbeifährt. Der Pollen blüht in unseren Breitengraden von Juni bis August.

Ich hoffe, ich konnte dir einen kurzen Überblick über die Allergie auf Mais geben. Wenn du den Verdacht hast, dass Mais ein Problem für dich sein könnte, dann wende dich an deinen Allergologen und lasse eine echte Allergie auf Mais abklären.

Als Coach für Ernährung und Gesundheit unterstütze ich dich auf dem Weg zu einem leichteren Leben mit Allergien und Intoleranzen. Hier findest du meine Angebote >>>klick<<<

Herzliche Grüße Rike

 

Empfehlungen zur Nickelallergie und Unverträglichkeiten findest du über diesen >>>Link<<<

 

Quellenangaben:

https://www.bzfe.de/forum/index.php/forum/showExpMessage/id/43097/page1/7/searchstring/+/forumId/11

http://www.alles-zur-allergologie.de/Allergologie/Artikel/4876/Allergen,Allergie/Lipid-Transfer-Proteine/

https://allergiefreie-allergiker.de/allergien/maisallergie/

 

Starte jetzt in den nickelarmen Lebensstil mit meinen 10 einfachen Tipps!

Melde dich zu meinem Infoletter Essen im Einklang an und erhalte in der 1. E-Mail den kostenlosen Nickel-Fahrplan, eine Anleitung zum Start in den nickelarmen Lebensstil.

von Ulrike Werschke

Ich bin Rike und ich unterstütze dich bei deinem nickelarmen Lebensstil.

Ich blogge seit meiner Diagnose 2017 über die orale Nickelallergie und andere Unverträglichkeiten. Seit 2020 unterstütze ich als Ernährungs- und Gesundheitscoach Menschen bei ihrem Start in den nickelarmen Lebensstil und suche auch mit meinen Klient:innen nach versteckten Nickelfallen. Außerdem helfe ich dir dabei deine individuelle Liste an verträglichen Lebensmitteln zusammenzustellen für eine gesunde Ernährung.

Derzeit helfe ich dir mit:
1. Dem Nickel-Guide, einem Online-Selbsthilfe-Kurs, dort lernst du in 10 Tagen den Einstieg in den nickelarmen Lebensstil.

2. Einem Gruppen-Coaching-Programm „Nickelarm Leben“, in dem du gemeinsam mit Betroffenen, intensiv in 8 Wochen, den nickelarmen Lebensstil trainierst. Dieses Angebot führe ich zusammen mit der Diät- und Diabetesassistentin Marisa Bonnen durch.

3. Einem 1:1 Coaching oder einer Kurzberatung. Schreib mir dafür eine E-Mail.

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

Sind Haferflocken nickelarm?

Sind Haferflocken nickelarm?

Vor ein paar Tagen bin ich über einen Test gestolpert. Ein Öko-Verbrauchermagazin hatte Haferflocken getestet. Was bedeutet eigentlich Nickel in Spuren für Menschen mit oraler Nickelallergie? Haferflocken im Test mit Nickel belastet! In dem ausführlichen Bericht...

mehr lesen

0 Kommentare

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Backpulver selbst herstellen! Ohne Maisstärke! - Essen im Einklang - […] sich Mais sonst noch versteckt, kannst du in meinem Beitrag Leben mit Maisallergie […]
Melde dich hier für meinen Infoletter an und erhalte den Nickel-Fahrplan!

Melde dich hier für meinen Infoletter an und erhalte den Nickel-Fahrplan!

Ich halte dich in regelmäßigen Abständen auf dem Laufenden über neue Blogartikel, Podcastfolgen, Kursangebote und Infos rund um das Thema Nickelallergie und den nickelarmen Lebensstil.

Super, das hat geklappt! Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in der Email, die ich dir geschickt habe.